Skip to main content
29. Juni 2021

Mahdalik/Resch: Experten unterstützen „Nein zum Radweg Krottenbachstraße“

Wien (OTS) - Nach massiven Protesten der FPÖ-Döbling gemeinsam mit den Döblinger Bürgern, schließen sich nun auch die Verkehrsexperten dem Nein zum Radweg Krottenbachstraße an. Bekanntlich sollen für dieses SPÖ, NEOS und Grünen Projekt 200 Parkplätze auf der Krottenbachstraße, 37 in der Obkirchergasse und 38 auf der Cottagegasse vernichtet werden. Zusätzlich sollen Ladezonen gestrichen, Gehsteige verkleinert und Grünraum reduziert werden.

Der ARBÖ kritisiert nun, dass die „Ausgewogenheit der Maßnahmen bei diesem Projekt nicht gegeben ist“ und kommt zum Schluss, dass das Vorhaben somit abzulehnen ist. In ein ähnliches Horn bläst der ÖAMTC, der neben rechtlichen Bedenken auch einen „hohen Kostenaufwand“ ins Treffen führt und folgert ebenso, dass das Projekt von ihnen keine Zustimmung erhält. Auch die Landespolizeidirektion Wien äußert Bedenken und weist darauf hin, dass eine Umsetzung zu „Einschränkungen anderer Verkehrsteilnehmer“ führen würde.

„SPÖ-Stadträtin Sima, die SPÖ-Döbling und die Vertreter von NEOS und Grüne ignorieren bisher, dass die Döblinger Bürger das Projekt massiv ablehnen. Durch das klare Nein der Verkehrsexperten ist es nun an der Zeit endlich einzulenken und das Projekt endgültig abzusagen“, so der FPÖ-Verkehrssprecher Gemeinderat Toni Mahdalik und der gf. FPÖ-Döbling Bezirksparteiobmann Klemens Resch unisono.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.